Kinesiotaping

Ohne Risiken oder Nebenwirkungen!

Angebot

Das Kinesiotape kann bei Schmerzen, Schwellungen, Entzündungen aber auch unterstützend z.B. vor einer Wanderung, Skifahren, Tanzen ect. angewendet werden. Hast du Beschwerden an Rücken, Knie, Schulter, Hand- oder Fussgelenk. Gerne berate ich dich und helfe dir deine Beschwerden in den Griff zu kriegen. Melde dich bei mir für einen Termin.

Kosten inkl. Tape

 Beine & Füsse  pro Seite

 Knie / Meniskus

 Fr. 25.-

 Sprunggelenk / Achillessehne 

 Fr. 20.- 

 Fussbänder / Fersensporn

 Fr. 25.-
 Rücken  

 Rücken LWS-Tape / ISG-Tape 

 Fr. 20.- bis Fr. 25.-

 Schleudertrauma / Kopfschmerzen

 Fr. 25.-

 Schultern

 Fr. 25.-

Preis richtet sich nach Anzahl / Länge des verwendeten Tape.

Andere Stellen Tapen auf Anfrage.


 

Bei ernsthaften Beschwerden wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt! Die Kinesiotape Therapie kann keinen Arztbesuch ersetzen.


Kinesiotape

Was ist Kinesiotape?

Kinesiotape ist ein elastisches Baumwollband mit einer Acryl-Klebeschicht. Man klebt das dicke, elastische Tape auf die Stelle wo es benötigt wird direkt auf die Haut. Es passt sich gut an, so das es jede natürliche Bewegung des Körpers mitmachen kann.

 

Das Kinesiotape bleibt vier bis sieben Tage auf der Haut kleben und ist wasserfest.

Kinesiotape wird verwendet z.B. an Schultern, Rücken, Knie, Hand- und Fussgelenk usw.. Dies für:

 

  • Verschiedenen Beschwerden ( z.B. diverse Schmerzerscheinungen & Entzündungen wie Arthrose & Rheuma ect. )
  • Verletzungen ( z.B. Überdehnung, Stürtze, bei Wassereinlagerungen / Hämatome ect. ) 
  • Präventiv zur Unterstützung z.B. vor einem Training oder in der Freizeit z.B. vor einer Wanderung, Schwimmen ect. 

 

Der körpereigene Heilungsprozess wird gefördert, indem es Unterstützung und Stabilität bietet, ohne die Beweglichkeit zu beeinflussen. Aus diesem Grund wird das medizinische Tapen oftmals als ergänzende Behandlungsmethode verwendet.


Wie wirkt Kinesiotape?

Ein Kinesiotape enthält keine Medikamente und hat die gleiche Elastizität und Dicke wie die Haut. Durch diese Eigenschaften und die richtige Anwendung des Tapes wird die Selbstheilungskraft des Körpers aktiviert. Die Schmerzdämpfung, Flüssigkeitsableitung und Stabilisierung sind die wichtigsten Effekte des Tapings. So hat man wieder mehr Freude am Leben und am Bewegen. Das Tape kann 5 bis 7 Tage lang haften und ist wasserfest. Duschen ist kein Problem.

 

Schmerzdämmung / Flüssigkeitsableitung:

Das Kinesiotape wird in gedehnter Position auf die Muskeln und Gelenke, direkt auf der Haut angebracht. So behält der Körper die vollständige Bewegungsfreiheit. Sobald der Körper(teil) in eine entspannte Position zurückkehrt, hebt das Tape die Haut ein wenig an. Dies kann sehr gut anhand der Wellen des Tapes beobachtet werden.

Durch die Wellen ( Convolution ) entstehen Freiräume zwischen der Ober- und Unterhaut, wo zahlreiche Rezeptoren von Nerven, Blut- und Lymphgefäßen liegen. Auf der äußersten Hautschicht, befinden sich 85 % der Schmerzpunkte. Durch das Taping wird das schmerzstillende System aktiviert. Der Schmerz vergeht, wodurch der Patient sich wieder besser bewegen kann und die ursprüngliche Muskelfunktion wieder eintreten kann. Eine Verbesserung ist oftmals schon während der Behandlung spürbar. 

 

Stabilisierung:

Durch das gezielte Tapen, kann man bestimmte Regionen stabilisieren bevor es grosse Schmerzen bereitet, z.B. vor dem Training. Aber auch in der Freizeit findet das Tapen präventiv unterstützende Anwendung. So z.B. vor einer Wanderung oder Velofahren oft Knie- oder Fussgelenk getapt oder vor dem Schwimmen oder Klettern die Handgelenke oder Schulterpartie.

 

Kurz...der Effekt des Tape

  • Aktivierung der Zirkulation
  • Deaktivierung von Schmerzen
  • Verbessern der Muskelfunktion
  • Unterstützung der Gelenkfunktion
  • Segmentale Beeinflussung

Ist die Farbe des Taps wichtig?

 

Kinesiotape ist in verschiedenen Farben erhältlich. Die Wirkung der verschiedenen Farben sind gleich, jedoch kann die Verweildauer einer bestimmten Farbe auf der Haut von Person zu Person unterschiedlich sein. Jeder Mensch hat starke und schwache Farben. Es empfiehlt sich, eine Farbe zu wählen, mit der Sie sich am wohlsten fühlen.

 

Im Allgemeinen!

  • Für ein kühlenden Effekt dunklere Farbe wählen, z. B. Schwarz, Blau oder Beige
  • Zur Aktivierung ist jedoch eine helle Farbe angebracht, wie Weiss oder Gelb

Aber wie gesagt, eine bestimmte Farbe steht nicht für eine bestimmte Wirkung. 

Woher kommt diese Technik?

Das Kinesiotape wurde in den 70er Jahren in Japan von De. Kenzo Kase entwickelt und ist aus der kinesiologischen Bewegungslehre entstanden. 1998 begann PhysioTape die Behandlungsmethode in Europa einzuführen. Mittlerweile wird das Medical Taping Concept in fast allen europäischen Ländern, sowie in Süd-Amerika, dem mittleren-Osten und Asien erfolgreich verwendet.